Dieter Stegemann als Kandidat für das Amt des Stadtpräsidenten in Neubrandenburg nominiert

07.06.2019

In ihrer konstituierenden Sitzung am 4.6.2019 nominierten die Mitglieder der CDU-Fraktion in der Stadtvertretung Neubrandenburg Dieter Stegemann als Kandidaten für die Stadtvertretung Neubrandenburg. Sie werben bei allen Stadtvertreterinnen und Stadtvertretern für seine Wahl.

Dieter Stegemann wurde am  16.08.1954 in Stavenhagen geboren, ist verheiratet und Vater von 3 Kindern sowie Großvater von 2 Enkeln. Er wohnt seit 1977 in Neubrandenburg.

Er war seit 1976 bis zu seiner Pensionierung im September 2014 mit nur kurzen Unterbrechungen in verschiedensten Aufgabenbereichen der Feuerwehr, zuletzt an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Malchow tätig.

Dieter Stegemann ist seit langer Zeit auch ehrenamtlich tätig. Seit dem Jahr 1969 engagierte er sich in den Freiwilligen Feuerwehren zunächst in seinem Wohnort Klein Helle, später dann in Neubrandenburg. Hier war er von 1992 bis 1998 Stadtwehrführer und Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes, dem er auch heute noch als Ehrenmitglied angehört. Dem KC Tollensia widmet er ebenfalls einen Teil seiner Freizeit.

Politisch engagiert sich Dieter Stegemann seit 2009 in der CDU, für die er seit 2011 dem Kreistag Mecklenburgische Seenplatte und seit 2014 der Stadtvertretung Neubrandenburg angehört.

Zu den Gründen seiner Kandidatur als Stadtpräsident in Neubrandenburg erklärte er: "Seit meinem Zuzug nach Neubrandenburg bin ich ehrenamtlich in verschiedensten Funktionen tätig. All meine Aktivitäten waren und sind, immer auf das Wohl und zum Nutzen unserer Stadt und ihrer Einwohner ausgerichtet. Nun möchte ich mich in den nächsten fünf Jahren an der Spitze der Stadtvertretung dafür einsetzen, dass sich unsere Stadt in allen Bereichen weiter entwickelt, schöner, noch attraktiver und anziehender für Touristen und Bürger wird, die gern ihren Wohnsitz in Neubrandenburg errichten wollen.

Dazu möchte ich als Stadtpräsident insbesondere: 

  • aktiv, aber loyal, Einfluss auf eine konstruktive, kollegiale und vor allem effektive Arbeit innerhalb der Stadtvertretung nehmen,
  • eine Stabilisierung und stete Verbesserung der Zusammenarbeit der Stadtvertretung mit der Verwaltung und umgekehrt erreichen,
  • die Präsenz der Stadtvertretung bei den Bürgern verbessern, insbesondere bei den vielen ehrenamtlich Tätigen in den Bereichen Kultur, Sport, Soziales, in den Kirchengemeinden, den Hilfsorganisationen usw.."

Dieter Stegemann

zurück zur Übersicht