Pressemitteilung: Marc Reinhardt

01.07.2020

Kummerow, Jürgenstorf, Neukalen und Stavenhagen erhalten Förderung aus dem Kofinanzierungsfonds.

Der Vergaberat hat in seiner letzten Sitzung über wichtige Projekte, die aus dem Kofinanzierungsfonds des Landes gefördert werden, beschlossen. Hierzu erklärte der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Marc Reinhardt: "Die CDU-Fraktion ist und bleibt Partnerin der Kommunen. Wir werden die Kommunen weiter finanziell stärken. Ein Mittel dafür ist die Fortführung des kommunalen Kofinanzierungs Fonds.Durch die Finanzhilfen wurden verschiedenste kleinere und größere Vorhaben unterstützt. In meinem Wahlkreis etwa die Gemeinde Kummerow, für einen Neubau der Kneipp-Kindertagesstätte „Seebärchen“. Das Projekt wird mit 150.000 Euro kofinanziert. Die Gemeinde Jürgenstorf erhält für den Abbruch der ehemaligen Diskothek „Big Apple“ 39.000 Euro. Des Weiteren wird die Peenestadt Neukalen 130.000 Euro Kofi-Hilfe für die Umstellung der Straßenbeleuchtung in Neukalen auf LED-Technik erhalten. Außerdem erhält die Stadt Stavenhagen eine Hilfe über 350.000 Euro für die Erneuerung/Sanierung der Goethestraße. Die Menschen vor Ort profitieren direkt vom Kofinanzierungsfonds; es bleibt wichtig, dass dieser Fonds fortgeführt wird."

Hintergrund:
Den Kofinanzierungsfonds gibt es in Mecklenburg-Vorpommern seit 2012. Er stärkt insbesondere kleiner Gemeinden, die einen Eigenanteil bei wichtigen Investitionsvorhaben oft nicht stemmen können. CDU und SPD haben im Koalitionsvertrag vereinbart, Haushaltsüberschüsse künftig anteilig dem Kofinanzierungsfonds zuzuführen.

zurück zur Übersicht