Spannende Diskussionen zum Tourismus in Neubrandenburg

29.02.2020

Am 28. Februar 2020 lud der CDU-Stadtverband Neubrandenburg interessierte Mitglieder, Hoteliers, Gastronomen und weiterer Vertreter der Touristikbranche aus Stadt und Region zu einem Spätschoppen zu Stand und Perspektiven des Tourismus in unserer Vier-Tore-Stadt ein. Auch Oberbürgermeister Silvio Witt nahm an dieser Veranstaltung teil.

Der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte Bert Balke riß in seinem Einführungsvortrag zahlreiche Aspekte der gegenwärtigen Situation und möglicher Entwicklungen an. Sowohl die Integration der Stadt Neubrandenburg als Destination für den Tages- und Veranstaltungstourismus innerhalb der Mecklenburgischen Seenplatte als auch die Perspektiven durch die Einbeziehung in den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg spielten dabei eine Rolle.

In der insgesamt zweistündigen Diskussion tauschten die Gäste der Veranstaltung ihre, zum Teil auch unterschiedlichen Ansichten zu notwendigen Schritten zur weiteren touristischen Entwicklung in Neubrandenburg aus. Die Themen reichten von der Stärkung der Identifikation mit unserer Heimatstadt, über die notwendige Konzentration und Verstärkung des Stadtmarketings bis hin zur Frage des Hotelangebotes und der erwünschten höheren Fahrradfreundlichkeit. Gemeinsam sahen alle Beteiligten den Tourismus als ausbaufähige wichtige Branche in unserer Stadt an. Die CDU wird sich in Stadtverband und Fraktion des Themas weiter annehmen und auf die Arbeit an den angesprochenen Themenfeldern drängen.

Bert Balke beim Impulsvortrag

zurück zur Übersicht